Ihr Portal für Kfz-Versicherungen

Kfz-Versicherung nach Schadensfall kündigen

Grundsätzlich darf man als Versicherungsnehmer der Kfz-Versicherung kündigen, wenn ein Schadensfall eingetreten ist. Dieses Möglichkeit ergibt sich aus dem Sonderkündigungsrecht.

Da diese Kündigungsvariante nach einem Schadensereignis außerordentlich ist, weil sie eben innerhalb des Versicherungsjahres erfolgen kann, gelten andere Spielregeln bei der Kündigungsfrist und dem Kündigungstermin.

Die Kündigungsfrist nach einem Schadensfall beträgt vier Wochen ab dem Zeitpunkt der Leistungsanerkennung oder der Leistungsverweigerung. Der Kündigungstermin kann jedoch auf das aktuelle Datum gelegt werden oder auf das Vertragsjahresende.

Problem beim Sofort-Kündigen

Wer per sofort nach einem Schadensfall kündigt, steht ohne Versicherungsschutz da und darf das Kfz nicht im Straßenverkehr bewegen! Außerdem darf der Versicherer trotzdem noch bis zum Vertragsjahresende den Versicherungsbeitrag berechnen bzw. einen Ersatz für die entgangenen Beitragseinnahmen berechnen. Deshalb: Kündigen Sie mit Bedacht, möglichst stets zum Vertragsjahresende und auch nur, wenn Sie einen neuen Versicherungsvertrag so gut wie sicher in der Tasche haben!
» Neue Kfz-Versicherung im kostenlosen Versicherungsvergleich finden

Der komplette Versicherungsvertrag wird gekündigt

Gekündigt wird der Vertrag im Ganzen. Das heißt: Hat man einen Haftpflichtschaden gemeldet, der von der Versicherung reguliert wird, kündigt man den gesamten Vertrag einschließlich Teilkasko und Vollkasko. Hat die Versicherung einen Kaskoschaden zu regulieren, dann muss man - wenn man kündigen will - auch hier den gesamten Vertrag einschließlich der Haftpflichtversicherung auflösen lassen.

Kündigungsformular

Wenn Sie zur Kündigung der Kfz-Versicherung einen Musterbrief oder einen Vordruck benötigen, dann liefern wir Ihnen mit unserem kostenlosen Kündigungsformular den passenden Service. Schauen Sie es sich einfach mal an.
» Jetzt Brief zur Kündigung der Kfz-Versicherung online erstellen

Neue Versicherung stuft auch zurück

Immer wieder denken Autofahrer, sie könnten einer Rückstufung entkommen, wenn sie nach dem Schadensfall die Versicherung wechseln. Das ist aber Wunschdenken und entspricht keinesfalls der Realität. Wenn es ein Haftpflichtschaden oder ein Vollkaskoschaden ist, dann wird auch der neue Versicherer zurückstufen, da ihm die Anzahl der regulierten Schadensfälle vom Vorversicherer übermittelt wird.

Kfz Tarifvergleich
Ihre Vorteile

Ihre Email-Adresse: